Eine hormonelle Störung: Was ist das?

Dérèglement hormonal, thyroïde, excès de pilosité, hormones et les glandes génitales

Hormone in unserem Körper

Hormone werden von endokrinen Drüsen ausgeschieden. Sie helfen der Organfunktion. Eine hormonelle Störung kann manchmal schwere Folgen haben für die Gesundheit. Es sind nämlich die Hormone, die unseren Körper, unsere Haut und unsere Stimmungen ausbalancieren. Unser Körper hat viele hormonelle Drüsen, jede mit einem eigenen Effekt auf den Körper.

Hormonelle Störung

Die Folgen einer hormonellen Störung sind für jeden anders. Die ersten Symptome sind Übergewicht, Wasserretention, Hitzewallung, Frösteln, Stimmungsschwankungen, fettige Haut, ausgetrocknete Haut und/oder Haarausfall.

Das Problem kann schon während der Pubertät auftreten. In dieser Lebensphase machen Jugendliche eine Transformation durch die von den endokrinen Drüsen stimuliert wird.

Genitale Drüsen

Sowohl die Hoden wie auch die Eierstöcke scheiden Hormone aus: Östrogen, Progesteron und,  Testosteron. Diese haben eine direkte Auswirkung auf unsere Behaarung. Testosteron stimuliert das Haarwachstum, aber verursacht manchmal aus Kahlheit.

Testosteron bei Frauen

Frauen brauchen Testosteron, um ihre Organe zu schützen und um auf gute Art und Weise zu altern. Dieses Hormon stimuliert außerdem auch das sexuelle Verlangen. Frauen produzieren normalerweise 40% weniger Testosteron als Männer. Aber manchmal kommt es vor, dass bestimmte Frauen mehr produzieren. Das gleiche Phänomen kommt auch bei Männern vor.

Eine der ersten Folgen ist dann die Zunahme des Haarwachstums. Das zeigt sich vor allem um den Mund. Weiterhin ist auch Haarausfall eine mögliche Folge. Die Ursache hiervon ist die Produktion einer großen Menge Dihydrotestosteron (DHT). Das Haarwachstum wird davon beeinflusst. Alles wird beschleunigt, und so auch der Rhythmus: das Wachsen, Ausfallen und Zurückwachsen der Haare folgt schneller. Das ermüdet die Kopfhaut.

Die Schilddrüse

Probleme mit der Schilddrüse zeigen sich durch extreme Müdigkeit, Angst, Depressionen, unerklärliche Gewichtszunahme, Probleme mit warmen oder kalten Temperaturen, Haarausfall und eine Veränderung der Haar- oder Hautstruktur.

Sie leiden möglicherweise an einer hormonellen Störung wenn Sie folgende Symptome bemerken: Veränderung der Haut, trockene Haut, brüchige Nägel, trockenes Haar, Juckreiz, Stimmungsschwankungen und Temperaturbeständigkeit. Um sicherzugehen, suchen Sie am besten ärztlichen Rat. Ein Arzt kann Ihre Schilddrüse analysieren anhand eines Bluttests.

Die Talgdrüse

Alle unsere Drüsen reagieren mit einander um Hormone zu produzieren. Eine hormonelle Störung hat also Folgen für die Talgproduktion. Außerdem kann auch die Talgdrüse ins Ungleichgewicht gebracht werden. Sie produziert dann zu wenig oder zu viel Talg. Die Talgdrüse sorgt jedoch für Schutz unserer Haut und Kopfhaut. Sobald diese nicht mehr geschützt werden, gibt es möglicherweise auch dann bestimmte Folgen. Ein bekanntes Vorbild ist abnormaler Haarausfall bei einer Störung der Haut.

Verwandte Hairborist Produkte

bien-être de la femme, dérèglement hormonal, cure de jouvence

Formel mit ätherischen Ölen reich an Phytoöstrogen.
Geeignet für das weibliche Wohlbefinden.