Welche Produkte sind natürlich und umweltfreundlich?

Was ist Greenwashing?

Wir achten immer mehr auf unsere Umwelt. Deswegen kommt das sogenannte Greenwashing auch öfter vor. Greenwashing ist also eher ein neueres Phänomen. Dieses Vorgehen bezieht sich auf Betriebe die behaupten, umweltfreundlich zu sein. In Wirklichkeit sind sie das aber nicht. Im Gegenteil, das Unternehmen achtet mehr auf die Werbung der sogenannten Umweltfreundlichkeit anstatt umweltfreundliche Maßnahmen zu treffen. Greenwashing ist also eine reine Marketingtaktik. Es ist also wichtig, hierauf zu achten.

Wie Greenwashing erkennen?

Bei Kosmetik kann der Entwurf schon auf Greenwashing deuten. Marken, die diese Methode anwenden, benutzen oft ähnliche Verpackungen. Insgesamt kommen drei Signale ziemlich oft vor. Sie können also darauf achten, wenn Sie Greenwashing entdecken wollen.

Erstens wird eine Verpackung aus Glas verwendet. Darauf wird ein Etikett aus Papier geklebt. So sieht das Produkt sehr authentisch aus.

Ein zweiter Punkt ist die Formulierung. Oft werden Sie überflutet mit einer Aufzählung allerhand natürliche und pflanzliche Begriffe. Einige Beispiele: Ökologisch, Ethisch und natürlichen Ursprungs. Diese Begriffe werden oft verwendet, weil es dafür keine Vorschriften gibt. Das heißt, dass jeder diese Begriffe legal verwenden darf. Kurz gesagt, sehr viele täuschende Elemente. Alles deutet auf ein natürliches Produkt, während das aber nicht der Fall ist.

Schließlich gibt es noch eine dritte Methode, um ein Produkt ein natürliches Image zu schenken. Gütesiegel werden auf unterschiedliche Art und Weise missbraucht. Diese sollen der Marke und der Firma Glaubwürdigkeit verleihen. Viele Marken nutzen die Ahnungslosigkeit der Konsumenten aus und führen sie in die Irre. Es gibt aber auch Siegel, die wirklich was garantieren. So garantieren sie zum Beispiel, dass das Produkt natürlich und umweltfreundlich ist. Diese Siegel bieten Ihnen diese Sicherheit: Ecogarantie, Ecocert und Cosmos Bio.

INCI

Was ist INCI?

Auch die INCI-Liste kann Ihnen mehr verraten über die genaue Zusammensetzung Ihrer Kosmetik. Diese Liste nennt die Inhaltsstoffe auf Lateinisch oder Englisch, egal woher sie stammen. Die Liste zeigt immer erst die Inhaltsstoffe an, von denen die größte Menge enthalten ist. Darauf gibt es eine Ausnahme: Die Produkte die mit weniger als 1% dosiert wurden. Diese werden willkürlich aufgezählt.

Wie können Sie diese Liste entziffern?

  • Aqua bedeutet Wasser.
  • Ein Lateinischer Begriff ist oft ein natürlicher Pflanzenextrakt. Einige Ausnahmen: Petrolatum (Vaseline) und Paraffinum Liquidum (mineralisches Öl). Diese Begriffe beziehen sich auf petrochemische Derivate.
  • Der Präfix sil– und der Suffix –en beziehen sich auf Silikone.
  • Akronyme (wie PEG, SLS …) sind ein schlechtes Zeichen.
  • CI gefolgt von einer Zahl, bezieht sich auf eine Färbung (natürlich oder chemisch).
  • Stoffe die allergische Reaktionen auslösen können, werden zuletzt auf der Liste genannt (zum Beispiel Linalool, Limonene, …).

Wenn Sie über dieses Thema mehr Informationen wünschen, können Sie immer The Truth about Cosmetics abrufen. Diese Seite enthält viele Infos über kosmetische Inhaltsstoffe.

Greenwashing-Signale erkennen mit unter anderem der INCI-Liste